Zurück zu Zitronen-Ingwer-Tee

ranunkel

Ach ja, es wäre auch zu schön gewesen, wenn wir die Winternervereien einfach hinter uns lassen würden und uns den Frühjahrsfreuden zuwenden könnten. Aber nein, erst einmal heißt es wieder literweise Zitronen-Ingwer-Tee in mich tun. Dachte mir gestern Abend schon, dass da was im Anzug ist. Ich habe so entsetzlich gefroren. Dabei bollerte der Ofen ordentlich. Nun wir werden sehen, vielleicht geht der Kelch ja noch einmal an mir vorüber und es bleibt bei ein wenig krank.

Ansonsten bin ich gerade gut beschäftigt. Der Lesestapel wird höher und höher und gleich holt der Gatte den neuen E-Book-Reader ab, der ist natürlich bei der Sammelstelle gelandet, weil wir ja angeblich nicht zu Hause war. Hier bei uns auf der Ecke liefert DHL am zuverlässigsten und DPD und UPS teilen sich die Krone als unzuverlässigste und unhöflichste Paketzusteller. Wenigstens wurde eine Karte im Treppenhaus hinterlassen. Uns erging es zu Glück nicht wie Herrn Momo. Gut, dass wir jetzt erst einmal alles nötige bestellt und erneuert haben und auf weiteren Kontakt mit Paketzustellern verzichten können.

unnilidell

In der normalen Post, fand sich das neue Buch von Unni Lidell, übersetzt aus dem Norwegischen von Andreas Brunstermann & Gabriele Haefs. Da freue ich mich schon mal sehr drauf. Ich weiß, wann du stirbst ist im Aufbau Verlag erschienen.

2 Gedanken zu „Zurück zu Zitronen-Ingwer-Tee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.