Trauer und Lachen

Völker hört die Signale

Bei aller Trauer schafft es mein lieber Schwager immer noch, mich zum Lachen zu bringen. Zum Beispiel, als wir heute morgen seine Aktentasche ausgeräumt haben. Er dürfte einer der wenigen Menschen gewesen sein, die mit dem Liederheft „Völker, hört die Signale! Revolutionäre Kampflieder der Arbeiterklasse“ ins Hospiz gezogen ist.

Dabei hat er die letzten Wochen kaum die alten Kampflieder gehört, sondern Beethovens Fidelio rauf und runter. Und Beethoven wird es auch auf der Trauerfeier geben. 5. Sinfonie 3. Satz.

5 thoughts on “Trauer und Lachen

  1. Martin hat auch schon mit einem Altenheimbewohner die Internationale mit Wader angehört… da ist der alte Herr aufgeblüht 🙂 Tja, auch die 68er kommen in die Jahre…. mal sehen, was wir dann so mitschleppen, wenn es mal soweit ist.

    1. Der hat sogar mit gesungen.
      Den Text konnte er trotz seiner Demenz noch vom ersten bis zum letzten Wort.

      Bei meiner Pflegdienstleitung kam die Aktion allerdings nicht so gut an.
      Schliesslich war das ein „christliches“ Haus

      Aber mit frommen Chorälen wäre bei dem Herrn damals nichts zu reissen gewesen.

  2. So wird er dir in Erinnerung bleiben, als ein Mensch, der dich auch herzlich zum Lachen bringen konnte. Ich finde das gut und habe jetzt selber lachen können.
    Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.