Geburtstagsputzen

Geburtstageis17

Gerade sind wir zurück vom Geburtstags-Eisessen mit Schwager Dieter. Der mir so gar nicht gefällt. Er fährt zwar wieder selbst Auto, ist aber ansonsten arg klapperig. Für das Geburtstagskind war der Eisdielen-Besuch eine angenehme Unterbrechung vom Putzen. Heute morgen überraschte er mich mit der Aussage, dass er zukünftig nicht nur alle 5 Jahre, wenn Besuch kommt, saubermachen will. Das ich das noch erleben darf. Allerdings bin ich auch nur marginal besser. Einer der Vorteile des Internets: auf dem Weg zu Rechner sieht man zwar den Dreck, dann ein Klick und man verliert sich im World Wide Net. Gut das man zwischendrin mal zum Klo muss und einem wieder klar wird, wie schlimm es ist und dann doch mal zum Besen greift.

Keep calm Anarchist

Eines der Geburtstagsgeschenke war dieser Sticker, den der Herr nun voller Stolz trägt. Ich denke heute werden wir nicht mehr viel unternehmen. Morgen ist denn volles Programm. Meine Bude putzen, Nudelsalat machen, Kuchen backen und so weiter. Dann fährt Viktor zum Hamburger Flughafen und holt Hideo und die Kinder ab und ich gebe mich den gesellschaftlichen Verpflichtungen hin. Die Balkons sind fertig und der Vermieter lädt zum Balkonkästen bepflanzen und Grillen ein. Was, wie ich finde, eine sehr schöne Idee ist.

 

 

Und es ist Sommer …

DSCF6793_v1

… und ich sitze am Schreibtisch. Aber aus gutem Grund. Ich bin am Vorarbeiten. Morgen hat der Liebste Geburtstag, da werde ich nur einen halben Tag etwas tun und Mittwoch kommt Besuch, da muss ich vorher noch mal den Besen schwingen und etwas Leckeres zur Atzung vorbereiten. Das bedeutet Mittwoch und Donnerstag mache ich frei, denn ich möchte schließlich auch etwas von dem Besuch haben.

Alles so hell da vorn

Dass ich eine Heldin der Arbeit bin, dürfte euch ja nun mittlerweile bekannt sein. Heute habe ich diesen Titel doppelt verdient, denn ich bin erst gegen 03:30 zum Schlafen gekommen. Ich musste „Alles so hell da vorn“ von Monika Geier zu Ende lesen. Nützte alles nichts, ab einem gewissen Punkt konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Genaueres über mein Leseerlebnis findet sich hier: http://lesen-gefaehrdet-die-dummheit.de/alles-so-hell-da-vorn-von-monika-geier/