Stellen wir uns doch einfach mal vor …

… diese unsägliche Partei, die viel zu viele Stimmen bekommen hat, ist nur Mittel zum Zweck. Nur eine Rechtfertigung für einen allgemeinen Rechtsruck der etablierten Parteien. Ein kapitalitstisches System im Endstadium, kann sich nur halten, wenn es sich von der Demokratie verabschiedet. Die Nasen von besagter Partei werden genauso verschwinden wie besagte Partei, sowie sie ihre Schuldigkeit getan haben. Dass besagte Partei dauerhaft bleibt, das befürchte ich nicht, schon gar nicht ihr Erstarken, was ich befürchte ist, dass sie den Weg bereit machen für die etablierten Partei offener ihr wahres Gesicht zu zeigen und was daraus erwächst.

Antenne

Ich rate wachsam zu sein und auf die Zeichen zu achten. Das Grundgesetz wurde bereits in den letzten Jahren mehr und mehr ausgehebelt, kann in seiner jetzigen Form eh nur noch als grobe Richtlinie verstanden werden, Überwachung, NSU-Morde, ein Verfassungsschutz der sich zum Erfüllungsgehilfen macht, eine Flüchtlingspolitik, die jeder Menschlichkeit spottet und ein  Sozialsystem, das höchstes als Alibi taugt. Das alles war vorher. Die Namen derer von der Unsäglichen Partei, brauchen wir uns nicht zu merken, sowie sie ihre Schuldigkeit getan haben, werden sie verschwinden, in den anderen aufgehen, vielleicht noch ein nettes Pöstchen erhalten, aber das war es auch. Wenn das so weit ist,  können wir davon ausgehen, dass die Abschaffung der  Demokratie offiziell vollzogen ist.

3 thoughts on “Stellen wir uns doch einfach mal vor …

  1. Das befürchte ich auch.
    In Sachsen z.B. hat man sie gewähren lassen. Mit geschlossenem Visier und die Hand am Schlagstock stand man immer nur vor den Gegendemonstranten. Sie wurden gefilmt, kontrolliert. Erhobene Arme oder verfassungsfeindliche Zeichen störten bei der Gegenseite nicht. Auch nicht in Leipzig.
    Und was aus allem geworden ist, zeigt das Wahlergebnis. Mich hat es nicht wirklich überrascht.

    1. Nee, überrascht hat mich das auch nicht.
      Eher erschrocken, weil es noch schlimmer war, als ich in meinen schlimmsten Träumen vermutet hätte.
      Und nun, wo der Scherbenhaufen da ist, bleibt leider abzuwarten, ob dass nun Mutti und Co eine Lehre war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.