Ischias und so weiter

nasse blätter

Schnee und Eis sind so langsam am Verschwinden. Zwar gab es heute noch Schneeregen, aber die Temperaturen werden so langsam vernünftiger. Allerdings ist die Nässe auch nicht schön. Trotz Ischias habe ich mich heute vor die Tür geschleppt und bin mit Mann und Hund einkaufen gegangen. Allerdings konnte ich nichts tragen. Laufen ging einigermaßen, aber nur ohne Gepäck. Auch wenn es nicht das ideale Wetter ist, ich bin froh, dass ich draußen war und habe mich sehr an meiner wirklich wasser- und winddichten Regenjacke gefreut.

die Erzählerin

Meine Tageskarte stammt heute aus dem Göttinnenzyklus von Cambra Skade und Ulla Jannascheck. Die Erzählerin, die kommt mir natürlich sehr gelegen. Gerade lasse ich mir viele Geschichten erzählen und erzähle aber auch meinerseits die eine oder andere.

Der Liebste fährt gleich in die Räucherei zur Session. Er hat also einen Abend voller Musik vor sich, während ich mich den neuen Büchern widme, besonders dem neuen Murakami.

2 Gedanken zu „Ischias und so weiter

  1. Bei uns hier weiter südlich kann man schon mal im Nachtgewand des Morgens durch den Garten huschen und tiefgesund frische Luft einatmen. Herrlich, sag ich Dir!
    Lieben Gruß – mit Lucy-Fricke-Buch vor mir liegend, freu, freu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.