Herbstfreuden und noch immer krank

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… doch es geht aufwärts, wage ich mal vorsichtig zu behaupten. Sicher bin ich mir noch nicht. Schlimm, also richtig schlimm, ist es ja meistens nachts, wenn die Hustenkrämpfe mich nicht schlafen lassen. Doch wenn ich bedenke, dass ich heute eigentlich nicht aufstehen wollte, so ging der Tag doch recht gut. Ich habe sogar ein wenig gearbeitet und kann mich morgen für einige Tage meinem eigenen Geschichten komplett widmen, so ich wirklich besser drauf bin.

Viktor hat nun Bronchicum Elixier besorgt, ich trinke Tee aus frischem Ingwer und Zitronen und Honig und für die Nacht hat er mir Wick Vaporup mitgebracht. Gestern erinnerte ich mich an den Geruch und beschloss auf altbewährte Mittel zurück zu greifen.

Da ich trotz allem fleißig war, und sogar schon eine Doku über Charles Dickens geguckt habe, kann ich mich nun der Wolle widmen. Es darf gewickelt werden. Viktor hat die restliche Pulloverwolle aus der Wullstuuv abgeholt. Dann noch ein wenig tricken, Pizza und dann zu Bett.

2 thoughts on “Herbstfreuden und noch immer krank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.