Grenzen

Unbenannt

Grenzen erkennen, setzen, verteidigen und flexibel halten ist ein Dauerthema bei mir.  Das machte meine heutige Tageskarte wieder einmal deutlich. Die letzten Wochen bin ich nicht nur oft über meine eigenen Grenzen gegangen, nein, ich habe auch zu gelassen, dass über meine Grenzen getrampelt wurde. Dabei sind kann ich nicht einmal den Trampler*innen die Schuld geben. Ich bin es, die nicht energisch genug sagt: Bis hierher und nicht weiter! Auch daran, dass ich wieder einmal nicht auf meinen Körper gehört habe, ist nur meiner Sturheit zu zu schreiben. Niemand hat mich gezwungen, soviel zu arbeiten, aber ich bin nun mal großartig darin, Erschöpfung nicht wahr zu nehmen, bis ich quasi umfalle. Also habe ich jetzt etwas woran ich arbeiten muss.

Gleichzeitig beobachte ich, dass mein Körper nicht mehr so leistungsfähig ist, wie noch vor fünf Jahren. Unsere Umräumaktion neulich, danach wäre ich früher gerade mal warm geworden, hat mich richtig umgehauen. Seit dem zwickt und zwackt es. Also erst einmal Pause. Körperlich merke ich also Erschöpfung. Seelisch, geistig nicht. Das macht mir zu schaffen.

Also werde ich mir gleich einen Wecker stellen und wenn die Stunde um ist, dann fällt mir der Schreiber aus der Hand oder die Finger fliegen von der Tastatur.

 

 

4 Gedanken zu „Grenzen

  1. gestern waren wir mit der mutter schrank und schuhe kaufen
    zweimal durch einen gefühlt kilometer langen laden im schneckentempo
    schon am heimweg brach mir fast der rücken und zuhause bin ich sofort eingeschlafen
    sowie ich im sessel sass
    nix kann ich mehr ab
    das macht mich schon auch zornig mit mir
    zwei themen:
    – geduld haben
    – grenzen setzen
    umarm birgit

  2. Das ist bei mir auch ein Dauerbrenner…. ich bin allerdings die letzten Jahre wohl mehr oder weniger permanent über meine Grenzen gelatscht. Das muß wieder anders werden. Das ich keine 20 mehr bin, spüre ich auch deutlich. Und nur ich selber kann dafür sorgen, dass meine Grenzen geachtet werden, allerdings bin ich auch Weltmeisterin darin, sie zu überschreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.