Gewohnheiten verändern geht weiter

Das Projekt Gewohnheiten verändern geht weiter. Morgens nicht mehr bereits am Bette mal bei Facebook gucken klappt gut. Überhaupt ist das bei Facebook rumhängen, das Nächste, das ich reduzieren will. Dabei muss ich berücksichtigen, dass ich viel und gerne dort bin um Candy Crush Saga zu spielen. Dabei kann man schön abschalten, hängt aber nach wie vor, vor dem Monitor. Da ich aber abseits vom Lesen, wo mit ich neben dem Schreiben und den Alltagsdingen, die meiste Zeit des Tages beschäftigt bin, etwas brauche, bei dem ich meine Gedanken treiben lassen kann und meine Finger beschäftigt habe, werde ich wieder mehr stricken. Die letzte Aufräumaktion hat es ja gezeigt, Wolle ist nun wahrlich reichlich vorhanden. Eine Neuanschaffung musste allerdings sein, ich habe mir einen Nadelwächter gekauft. Einen sehr schönen finde ich.

So geht es also langsam aber sicher weiter, mit dem verändern und es tut mir gut. Gerade befinde ich, respektive befinden wir uns, in einer Phase gewaltiger Veränderungen. Wir sind dabei zu akzeptieren, dass D. bald nicht mehr sein wird. Er steht nun auf der Warteliste für einen Hospizplatz und wird dort noch weiter vorrücken, sowie er ein Dringlichkeitsattest hat. Das ist sowohl für ihn, als auch für uns eine  enorme Erleichterung. Doch sowie er umgezogen ist, beginnt bereits die Auflösung seiner weltlichen Habe. Seine Wohnung muss geräumt und Vorkehrungen getroffen werden. Viktor trifft es gerade besonders hart. Er hängt sehr an seinem großen Bruder und es fällt ihm sehr schwer, ihn so zu sehen. Auch bei mir löst es so einige Gedanken aus. Woran liegt es, dass ich so oft dabei bin, Menschen in den Tod zu begleiten? Meine ersten Schwiegereltern, davor eine Schulfreundin, die sehr jung an Krebs starb, Viktors und Dieters Mutter … es häuft sich. Habe ich ein besonderes Talent für Trauerbegleitung und Händchenhalten während der letzten Stunden? Oder hat es einfach damit zu tun, dass ich mich nicht zurückziehe, sondern es als meine Aufgabe betrachte, gemäß des alten (laut Terry Pratchett) Hexengrundsatzes: Mach die Arbeit, die vor dir liegt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.