Geburtstagsputzen

Geburtstageis17

Gerade sind wir zurück vom Geburtstags-Eisessen mit Schwager Dieter. Der mir so gar nicht gefällt. Er fährt zwar wieder selbst Auto, ist aber ansonsten arg klapperig. Für das Geburtstagskind war der Eisdielen-Besuch eine angenehme Unterbrechung vom Putzen. Heute morgen überraschte er mich mit der Aussage, dass er zukünftig nicht nur alle 5 Jahre, wenn Besuch kommt, saubermachen will. Das ich das noch erleben darf. Allerdings bin ich auch nur marginal besser. Einer der Vorteile des Internets: auf dem Weg zu Rechner sieht man zwar den Dreck, dann ein Klick und man verliert sich im World Wide Net. Gut das man zwischendrin mal zum Klo muss und einem wieder klar wird, wie schlimm es ist und dann doch mal zum Besen greift.

Keep calm Anarchist

Eines der Geburtstagsgeschenke war dieser Sticker, den der Herr nun voller Stolz trägt. Ich denke heute werden wir nicht mehr viel unternehmen. Morgen ist denn volles Programm. Meine Bude putzen, Nudelsalat machen, Kuchen backen und so weiter. Dann fährt Viktor zum Hamburger Flughafen und holt Hideo und die Kinder ab und ich gebe mich den gesellschaftlichen Verpflichtungen hin. Die Balkons sind fertig und der Vermieter lädt zum Balkonkästen bepflanzen und Grillen ein. Was, wie ich finde, eine sehr schöne Idee ist.

 

 

3 thoughts on “Geburtstagsputzen

  1. Das mit dem Putzen sehe ich so ähnlich wie Du, Karin.
    Wobei bei mir gerade mal wirklich eine reinliche Phaseeingekehrt ist, nachdem innerhalb einer Woche gleich zwei mal „Besuch“ da war und ich mich dann doch ein wenig scheue, alles so stehen und liegen zu lassen, wie es für mich alleine „reicht“.
    Aber das ist gerade auch mal gut so, denn manchmal geht mir das Lotterleben doch ein wenig auf den Keks.

    1. Tja, ich kenne auch diesen Punkt, wo es sich einfach nicht mehr ignorieren lässt. Gut für die Sauberkeit der Umgebung ist auch, wenn ich in einem Text hänge. Nichts wirft die Kreativitätsmaschinerie so an, wie das Bad putzen. 🙂 Bei Herrn Braun ist es so, dass er ein Messi ist und ganz einfach nicht weiß, wo er anfangen soll. Nun hatte er eine Motivation und musste dabei. Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.