Fette Weiber Yoga

schlampenyoga

Das ich eine Anhängerin des Schlampen Yoga Buches von Milena Moser bin, hatte ich ja schon geschrieben. Doch seit ich morgens meine fast 140 kg mehr oder weniger geschmeidig durch diverse Asanas, Sonnengrüße und Trala wuchte gleiten lasse, denke ich es wäre hilfreich, wenn es ein Fette-Weiber-Yoga-Buch gebe. Komischerweise liegt es nicht so sehr daran, nicht so gelenkig zu sein, wie die Yogini die ihre zarten 45 kg in den Lotussitz brezelt, da will ich gar nicht hin, es ist eher dass bei einigen Übungen, mein Speckbauch und der nicht gerade kleine Busen im Wege sind. Ich muss da mal an Alternativen basteln. Schließlich verfolge ich ja keine bestimmte Richtung, sondern habe einfach Lust wieder gelenkiger zu werden und möchte nie wieder Ischias Schmerzen haben.

rhiannon

Ob die walisische Göttin Rhiannon so eine Art Pferdeyoga erfunden hat, oder gar das Voltigieren, weiß ich nicht, aber ich mag sie und ich finde dieses Abbild sehr yogaresk. Heute morgen hat sich der Gatte aufgeschwungen und mitgeturnt. Das hat mich gefreut.

Ansonsten war es ein ruhiger Tag. Ich bin ein wenig in Sorge um meine Tochter, die in Paris zu einem Krav Maga Seminar ist und die Reise via Bus angetreten hat. Auch frage ich mich wo meine Freundin T. gerade ist. Sie lebt in Südafrika, befindet sich aber auf dem Weg nach Deutschland, da ihr Vater gestorben ist. Ich hoffe, dass sie trotz des traurigen Anlasses Zeit findet und wir uns treffen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.