Das rechte Maß

Das rechte Maß

Apfel-rum-kuchen

An manchen Tagen habe ich das Gefühl mich in meine eigene Großmutter zu entwickeln. Frieda Marie Sophie hat auch immer am Samstag gebacken und hat gerne gestrickt und gehäkelt. Jedenfalls habe ich mich vom sporadischen, weil ich Lust habe backen, zur Samstagsbäckerin entwickelt.

Am Freitag beim Einkaufen rollten mir meine Lieblingsäpfel, Roter Boskop, in den Weg, also war klar: Es gibt Apfelkuchen! Da ich noch eine Flasche Rum aus den schwägerlichen Beständen stehen habe, aber außer dem einen oder anderen Guinness keinen Alkohol trinke, benutze ich ihn zum Backen. Auch beim Apfelkuchen dachte ich, könnte eine kleiner Schuss nicht schaden … dann ist mir die Flasche ausgerutscht. Schmecken tut es sehr gut, allerdings ist man vom Geruch bereits leicht beschickert. Nicht das schlechteste Gefühl, muss ich gestehen. Jedenfalls hatten wir heute ein besonderes Frühstück und ein Sonntag, der mit Kuchen beginnt, kann kein schlechter sein.

Ist es auch nicht, obwohl der Spaziergang von wegen Regen, eher kurz ausgefallen ist. Das Wetter ist wirklich nicht schön, aber der Ofen bollert, ich habe gut zu tun und lecker Kuchen. Also nutze ich den Lichtblick zwischen den Depris und genieße.

5 Gedanken zu „Das rechte Maß

  1. Ich hatte mich heute sogar mal in den Garten aufgemacht. Spinnrad wurde mal vergessen und los ging es. Es war auch gut so, denn die Vögel hatten ihr Häuschen längst leer gefressen. Ich habe jetzt gerade gelesen, dass die kleinen Federkneuel ihre Temperatur von 41/42 Grad halten müssen, egal wie kalt es gerade draußen ist. Also füttere ich. Euer Regen kommt erst morgen bei uns an.
    Ein Stücke von deinem Apfelkuchen wäre jetzt nicht schlecht. 🙂

  2. Apfelkuchen mit einem Über-Schuss an Rum?
    Das könnte ich mir auch gut vorstellen…. mit reichlich Sahne.

    Bloss mit dem Selbst-Backen haperts bei mir.
    Rein theoretisch habe ich diese Fertigkeit ja auch, aber die praktische Übung fehlt – mangels Gelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.