Auf’n Friedhof

Heute sind wir mal wieder auf dem Südfriedhof unterwegs gewesen. Es ist einer meiner Lieblingsspaziergänge. Immer wieder bin ich überrascht, wie viel Leben dort ist. Vögel zwitschern, Eichhörnchen huschen und es blüht. Eine Bäume und Sträucher sind mittlerweile alte bekannte, wie die Zaubernuss, die ich jedes Jahr fotografiere und mich sehr an ihr freue. Heute sind wir mal abseits der Wege, ein wenig kreuz und quer durch die Grabreihen geschlendert. Einige alte Gräber, teils so verwittert die Steine, dass man die Inschrift nicht mehr lesen konnte, wechselten sich mit neuen ab, die eher einen NaNu NaNa Filiale glichen. An manchen […]

Frühlingsanfang

Auf unserem gestrigen Spaziergang war es so kalt, dass ich mich heute kaum überwinden konnte nach draußen zu gehen. Dabei hatte ich schon lange einen Ausflug nach Gaarden geplant. Ich wollte einmal wieder zu Labyrinth im Werftpark. Schließlich habe ich mich doch aufgerafft und es nicht bereut, es war so schön. Ich denke zur Zeit viel über Gewalt nach, zum einen im Großen, aber auch im persönlichen. Beim Gehen durchs Labyrinth ging mir eines doch den Kopf. Habe ich was in dem Beitrag Labyrinthgedanken zu geschrieben.  Auf dem Rückweg habe ich noch Ranunkeln für den Frühlingsaltar gekauft. Morgen ist Tag- […]

Tag ist fast rum

… und so richtig was geschafft habe ich heute nicht. Das kommt davon, wenn man die halbe Nacht liest. Ich bin heute spät hoch und dadurch fand halt alles später statt. Natürlich hätte ich heute mal mit Yoga aussetzen können oder aber auf die anderen Morgenrituale verzichten sollen, aber ehrlich gesagt, brauche ich die zur Zeit sehr. Also habe ich mir kurzer Hand frei gegeben und bin nach dem Frühstück mit Mann und Hund um die Hörn gegangen. Das war sehr schön. Kalt war es, aber trocken und das erste Mal seit meinem Ischias war ich mit der großen Kamera […]

Aktivtag

Heute morgen bin ich früh hoch und da der Ischias wieder leicht schmerzte, habe ich mich sofort in die Yogaklamotten geworfen und yogiert. Danach war ich so wach (und die Schmerzen waren auch weg), dass ich mich sofort an die Kartenmeditation und ans Tagebuch schreiben gemacht habe. Zwischendrin noch Kaffee aufgegossen und dann mein Kontingent für heute geschrieben. Langsam kommt es mir wieder in Erinnerung, dass Yoga so verdammt wach wacht. Soviel Aktivität am Morgen ist sonst nicht so meins. Nach dem Frühstück bin ich dann auch noch gleich eine Runde mit Mann und Hund spazieren gegangen. Immer noch keine […]

Frühsport II

Auch heute hat es mich bei wundervollem Wetter früh aus dem Bett getrieben. Allerdings fand die heutige Tour ohne Stöcke, dafür mit Fotoapparat, Mann und Hund statt. Ach war das schön. Kalt, aber nicht feucht, wundervolles Licht und auf der Hörn vereinzelt Eis. Es tut gut in Bewegung zu sein. Ich verbringe ja viel Zeit am Schreibtisch und so ist es leicht zu, dass ich etwas steif werde. Meine alten Gelenke sind nicht mehr so geschmeidig wie früher und so wie ich meine Terrasse habe und die Temperaturen vernünftiger sind, werde ich auch wieder Yoga machen. Hier drinnen macht es […]

An Tagen wie diesen

… kann nur noch Kaffee helfen Heute musste ich in die Stadt, und als wenn das nicht schlimm genug ist, standen Behördengänge an. Um das Ganze noch zu verkomplizieren, gab es im neuen Rathaus ein munteres „Behördchen-wechsel-dich Spiel“. Ich musste zum Gewerbeamt, meinen Gewerbeschein erweitern lassen, das hierfür zuständige Amt ist umgezogen und zwar nicht etwa innerhalb des Hauses, sondern gleich eine Straße weiter. Dort dümpelt das Bürger- und Ordnungsamt nun in einer versteckten Ecke. Als ich es schließlich gefunden habe, war ich durchgeregnet und genervt. Von dort sollte es in die Bücherei gehen. Doch die hatte noch nicht auf, […]

Kann nur besser werden

… dachte ich heute morgen. Kaum hatte ich die Augen auf, klingelte es. Die Postbotin hatte den Haustürschlüssel im Schloss abgebrochen, also Hausbesitzer informieren, der ist krank, also habe ich den Gatten aktiviert, damit er sich kümmert. Dann in einer Tour Telefon, die merkwürdigsten Leute. Dann Frühstück. Danach wurde es deutlich angenehmer. Wir haben einen schönen Spaziergang durch den Schützenpark gemacht, bei dem leider die neue Kamera Zicken machte. Also Montag mal zum Händler und nachgucken lassen. Ich habe den Spaziergang trotzdem genossen und ein paar Bilder konnte ich ja noch machen, bevor Schluss war. Nun bin ich wieder daheim […]

Bisschen klapperig, aber sonst …

… sind wir noch, aber der Kelch ging noch einmal an uns vorüber. Gestern hatte ich die schlimmsten Befürchtungen, aber die drei Liter Tee haben wohl alles ausgeschwemmt. Sogar einen langen Spaziergang habe ich heute gemacht. Es ging in die Bücherei. Mein bestelltes Buch (siehe rechts) war angekommen und da es mal nicht geregnet hat, habe ich die Chance genutzt. War auch schön. Nach der Bib gab es noch einen Cappucino im Stattcafé. Dann noch ein wenig einkaufen und das war es. Ansonsten erinnere ich mich daran, was ich heute genau vor 36 Jahren gemacht habe. Eine Sache, an die […]

Sonntagsfreude

Diese Jahr hat unser Lieblingseisdealer auch im Winter geöffnet und sogar sein Programm erweitert. Es gibt nun auch Kuchen und zwar ausgesprochen leckeren. Links ein Ricotta-Waldbeeren-Kuchen mit Pinienkernen und rechts Mandolini. Es gab noch viel mehr, Muffins, Tiramisu und natürlich Eis. Ich hatte mich für den Ricotta-Waldfruchtkuchen entschieden, mit Marzipaneis und Sahne. Die Mandolinis haben wir uns für zu Hause mitgenommen. Dolce Vita hat sich somit zum liebsten Eis- und Kuchendealer gemausert, dazu noch im Winter auf. Hach das Leben hat eindeutig seine schönen Seiten. Was gibt es sonst Neues? Ach gar nicht so viel. Viktor war gestern zur Vernissage […]

To Hus

Nach einer furchtbaren Nacht, mit trockenem Reizhusten und wenig Schlaf, bin ich doch relativ frisch hoch, allerdings immer noch mit scheußlichen Hustenanfällen. Mittlerweile habe ich Muskelkater vom dauernden Husten und verstehe, warum Schwindsüchtige so dünn waren. Es ist wirklich anstrengend. Also weiter Tee und auf zur nächsten Apotheke und Hustenstiller für die Nacht geholt. Noch so eine wie die letzte und ich geb mir die Kugel. Mittlerweile habe ich drei Nächte nur immer stundenweise geschlafen. Das geht gar nicht. Also Notfall-Apotheke und dann raus nach Friedrichsort. Viel Laufen war nicht drin, dazu war ich zu schlapp, aber es hat so […]