Es regt sich was

Es regt sich was. Nämlich die Lust zum Schreiben, die war mir ja in dem ganzen Kuddelmuddel verloren gegangen. Es ist noch nicht konkretes und ich habe kein Interesse an den längeren Projekten, mir schweben eher so sehr kurze Kurzgeschichten vor. Seit Tagen geht mir eine Figur aus einer früheren Geschichte nicht aus dem Kopf. Charlotte Nützlich. Was davon wird weiß ich noch nicht. Erst einmal im Kopf rumwälzen. Was ich allerdings weiß ist, dass ich fürs erste weniger Zeit im Internet verbringen werde. Meine Tendenz mich dort zu verlieren geht mir auf die Nerven. Habt einen schönen Sonntag und […]

Unter welchen Hut

…. gehöre ich? Ich glaube, ich habe so etwas wie eine Identitätskrise. Wer, oder besser, was in ich? In welche Schublade, unter welchen Hut gehöre ich? Warum mache ich mir darüber groß Gedanken? Es ist doch unwichtig und Schubladendenken sollte man sich doch abgewöhnen. Wenn ich es mir abgewöhne, gehöre ich denn für andere in die Schublade, der Nicht-SchubladendenkerInnen? Diese Fragen trieben mich in der Morgenmeditation um. Auslöser ist meine Unlust zum Schreiben. Also an meinem Buch zu arbeiten. Ist ja schließlich eine berechtigte Frage. Bin ich noch Autorin, wenn ich nicht schreibe? Weil so ganz stimmt es ja nicht, […]

Freitag aber kein Frei-Tag

Eingedenk dessen, dass man Veränderungen nicht nur planen, sondern auch umsetzen soll, habe ich mich gleich in die Vollen gestürzt. Tatsächlich habe ich nach den Morgenritualen, nur eine kurze Blogrunde gemacht, Mails beantwortet und dann den Rechner ausgeschaltet. Geschrieben habe ich heute. Allerdings mit der Hand. Habe ich lange nicht mehr gemacht, also wirklich eine Geschichte und nicht nur Notizen und Tagebuch. Hat Spaß gebracht und mir gefiel die Stille sehr. Vor allem habe ich heute richtig was geschafft, abgesehen vom Schreiben. Den Apfelkuchen hatte ich schon gestern gebacken. Sehr lecker, der Rührteig ist mit Rum. Heute habe ich eine […]

Pegasus ist störrisch

Jeden Morgen nehme ich mir vor, heute wird geschrieben. Dann, nach Yoga, Karten meditieren, frühstücken, Hunderunde und so weiter, bin ich zu müde und schaffe gerade noch Blog. Heute habe ich auch noch einen Kuchen gebacken, dass war bevor ich erfahren habe, dass die Kinder nun doch nicht kommen. Meine Schwester nimmt sie, weil sie dichter dran ist. Die Süßen müssen Montag wieder in die Schule und Jenni hat keinen günstigen Rückflug bekommen, sie wird erst Montag morgen mit dem Bus zurückkommen. Ich bin einerseits erleichtert, weil ich eben nicht so ganz fit bin und andererseits bin nun ich aus […]

Aktivtag

Heute morgen bin ich früh hoch und da der Ischias wieder leicht schmerzte, habe ich mich sofort in die Yogaklamotten geworfen und yogiert. Danach war ich so wach (und die Schmerzen waren auch weg), dass ich mich sofort an die Kartenmeditation und ans Tagebuch schreiben gemacht habe. Zwischendrin noch Kaffee aufgegossen und dann mein Kontingent für heute geschrieben. Langsam kommt es mir wieder in Erinnerung, dass Yoga so verdammt wach wacht. Soviel Aktivität am Morgen ist sonst nicht so meins. Nach dem Frühstück bin ich dann auch noch gleich eine Runde mit Mann und Hund spazieren gegangen. Immer noch keine […]

Mal wieder

… ausgebremst Es ist doch wahrlich zum Heulen. Immer wenn ich gerade ein wenig in Gange komme, ist wieder was. Diesmal Ischias und auch abgesehen davon schmerzt der Rücken. Dann noch in der Dusche leicht das rechte Knie verdreht. Wahrscheinlich soll ich nicht raus. Heute sollte es eigentlich in die Unibib gehen, einiges nachschlagen, aber ich traue mich nicht raus. Einmal wird die ruckelige Busfahrt nicht gut tun und zum anderen ist es schweineglatt draußen. Ich habe schon den Gehweg gestreut, damit sich nicht noch jemand langlegt. Ich weiß wirklich nicht was es ist. Vor einigen Tagen habe ich seit […]

Gedankenpurzeleien

Es geht gerade wild durcheinander in meinem Kopf. Zu schreibende Geschichten vermischen sich mit Gedanken zu Umbauaktionen und in dem Bereich seht dieses Frühjahr einiges an. Erst einmal kriegen wir eine neue Waschmaschine, was bedeutet, in meiner kleinen Küche muss Platz geschaffen werden. Das steht für morgen auf dem Programm. Langwierige Schreibsessions müssen also erst einmal aufgeschoben werden. Damit kein Gedanke verloren geht, wird alles notiert und dann geordnet. Einerseits sehne ich mich nach der Ruhe des Schreibens und dem darin versinken, aber ich freue mich natürlich auch, wenn ich endlich meine Wohnung ein wenig aufgefrischt habe. Außerdem hoffe ich […]

Baba Yaga von Karin Braun

Diese Kurzgeschichte habe ich vor einigen Jahren geschrieben und mag sie immer noch. Da ich heute als Tageskarte „Baba Yaga“ (Göttinnengeflüster von Amy Maraschinsky und Hrana Janto) gezogen habe, dachte ich, ich stelle sie noch einmal online. Baba Yaga In dem Dorf, aus dem sie kam, hieß es sie stünde mit Baba Yaga im Bunde. Als junge Frau zog ihre ungewöhnliche Schönheit die Menschen genau so an, wie sie ihr in sich gekehrt sein abstieß. Einerseits suchten sie ihre Nähe, als wenn etwas von ihrem Glanz auf sie abfärben könnte. Aber sie fanden sie auch merkwürdig. Eine junge Frau, die […]

Frühsport II

Auch heute hat es mich bei wundervollem Wetter früh aus dem Bett getrieben. Allerdings fand die heutige Tour ohne Stöcke, dafür mit Fotoapparat, Mann und Hund statt. Ach war das schön. Kalt, aber nicht feucht, wundervolles Licht und auf der Hörn vereinzelt Eis. Es tut gut in Bewegung zu sein. Ich verbringe ja viel Zeit am Schreibtisch und so ist es leicht zu, dass ich etwas steif werde. Meine alten Gelenke sind nicht mehr so geschmeidig wie früher und so wie ich meine Terrasse habe und die Temperaturen vernünftiger sind, werde ich auch wieder Yoga machen. Hier drinnen macht es […]

Projektverwaltung

Ich bin ja nicht sehr ordentlich, nur in einer Sache. Jedes Projekt braucht sein eigenes Notizheft und einen eigenen Stift. Das muss sein, auch wenn die Zeiten hart sind. Wenn sie es einmal nicht sind, wird sich mit Moleskine Heften eingedeckt. So frugal wie ich sonst lebe, so luxuriös habe ich es gerne beim Schreiben. Das rote ist übrigens zur Zeit eher eine Ideensammlung, als denn ein richtiges Projekt, während das schwarze für Tore ist. Die Schreiber gibt es neu von Faber Castell und sind so drollig verdreht. Schreiben sich toll. Heute kam denn auch der neue Herd. Ein Prachtstück, […]