Donnerstag und noch immer

… am husten. Verdammt. Aber es wird besser, allerdings immer, wenn ich das gerade denke, wird es wieder schlechter. Ein Auf und Ab. Und dann war da noch ein mir sehr, besonders Nächtens, naheliegender Herr , der mich fragte, was ich mit den ganzen Häkeltüchern will, die ich im Laufe der letzten Wochen gefertigt habe. Ha, nun ist er froh, dass wir sie haben und ich bin froh, dass sie nicht nur mir den Hals wärmen, sondern ich auch der einen oder anderen eine Freude machen konnte. Die letzten Tage habe ich begonnen, die Webseite des Verlages neu zu machen. […]

To Hus

Nach einer furchtbaren Nacht, mit trockenem Reizhusten und wenig Schlaf, bin ich doch relativ frisch hoch, allerdings immer noch mit scheußlichen Hustenanfällen. Mittlerweile habe ich Muskelkater vom dauernden Husten und verstehe, warum Schwindsüchtige so dünn waren. Es ist wirklich anstrengend. Also weiter Tee und auf zur nächsten Apotheke und Hustenstiller für die Nacht geholt. Noch so eine wie die letzte und ich geb mir die Kugel. Mittlerweile habe ich drei Nächte nur immer stundenweise geschlafen. Das geht gar nicht. Also Notfall-Apotheke und dann raus nach Friedrichsort. Viel Laufen war nicht drin, dazu war ich zu schlapp, aber es hat so […]

Wolliger Tag

Heute morgen sind wir in die Wullstuuv, um die Wolle für meinen Winterpullover und zwei paar Socken zu holen. Eigentlich wollte ich ja den Pullover aus Lanolinwolle stricken, aber die war doch sehr sehr dünn. Also habe ich mich für die Nordkap entschieden und davon die ersten 400 g mitgenommen. Dann bin ich noch über die beiden Stränge Sockenwolle gestolpert und bin entzückt. Die war schon ein Genuss zu wickeln. So weich. Nun ist alles aufgewickelt und auch der Schöppel Zauberball hat seinen Platz im Winterkorb gefunden. Ich freue mich so. Die Wollkasse wird nun leer sein, wenn ich die […]

St. Peter Ording

Nächste Woche um diese Zeit, sind wir sicherlich schon in St. Peter Ording. Hoffentlich! Es wir ja eine Rundreise. Erst die Kinder in Hamburg einsammeln und dann an die Nordseeküste. Ich gestehe, dass ich ein wenig hin und her gerissen bin. Zum einen freue ich mich auf eine Auszeit und auf die Kinder, zum anderen, hätte es die Auszeit, alleine mit Mann und Hund auch getan. Aber es sind Ferien und nun ja. So oft habe ich die Beiden auch nicht. Ist ja auch nicht, dass ich sie nicht gerne um mich habe, nur bin ich noch so angeschlagen durch […]

Update

Wir husten, schnupfen, röcheln immer noch. Ich weniger als Viktor, aber eben auch noch. Viktor hat es arg erwischt, so sehr, dass ich denke, er sollte morgen mal zur Ärztin gehen. Das Umckaloaboo und Prospan schlägt bei ihm fast gar nicht an. Während es bei mir so langsam seine Wirkung tut. Viel gestrickt habe ich in diesen beladenen Zeiten und gehäkelt. Melindas Socken sind fertig und Selenas zur Hälfte. Ein weiteres Tuch ist in Arbeit. Scheint, dass alle meine Lieben Tücher zu Jul bekommen werden. Mit Freude erfüllt mich, dass Marc-Uwe Kling seinen ersten Roman herausgebracht hat. Nach den Känguru […]

Upgrade: Tonsilitis

… oder auch schlicht Mandelentzündung Ich bin selten körperlich krank, also so, dass ich im Bett liegen muss. Doch wenn es mich mal erwischt, dann richtig. Nun habe ich auch noch eine Mandelentzündung. Die Halsschmerzen hatte ich der Bronchitis zugeschrieben, da ist der Hals ja schon mal rau. Aber nun lässt es sich nicht mehr leugnen, die Mandeln sind geschwollen und so gereizt, dass ich nicht einmal Kaffee trinken mag, sondern mir freiwillig Salbeitee zum Frühstück gemacht habe … dabei Frühstück … davon ist noch gar nicht die Rede, muss erst einmal geeignetes austreiben. Die Weintrauben haben zuviel Säure und […]

Sommernachtstraum, Miss Marple oder Harry Potter

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Beim Aufräumen bin ich auf so einige DVDs gestoßen, die ich schon ewig nicht mehr in Händen hatte und da ich nun krank und zum Ausruhen verdammt bin, wäre es ja eine gute Gelegenheit mal wieder einen Film zu gucken. Ein Sommernachtstraum ist verlockend, Miss Marple, die Serie mit Joan Hickson auch, Hogfather kommt nicht in Frage, das ist der ultimative Weihnachtsfilm. Also vielleicht doch Harry Potter? Nach Hogwarts geht es ja immer wieder gerne. Wiederum muss man beim Häkeln doch sehr auf die Finger gucken, also müsste ich auf Stricken umstellen, also […]

Ins Gleichgewicht kommen

Obwohl noch viel zu tun ist, sind wir dabei wieder in den Alltag zu finden. Doch das Gleichgewicht ist ziemlich erschüttert und es tut Not wieder in die Mitte zu finden. Also habe ich Wolle und Moleskinehefte besorgt. Normalerweise schreibe ich meine Sachen in normalen Collegeblogs, aber außergewöhnliche Zeiten brauchen das Besondere. So habe ich denn die Wolle nicht einfach beim Dealer um die Ecke gekauft, sondern unseren Ausflug nach Kappeln genutzt, um mir die 100farbspiele anzusehen, wo ich natürlich auch etwas gekauft habe. Einmal einen Bobbel-Unikate für ein Dreiecktuch und eine Hanf-Sockenwolle. Der Laden ist wirklich etwas besonderes und […]

Selent ohne See

Gestern haben wir uns zu einem Spontanausflug entschlossen. Es sollte an den Selenter See gehen. Da ich mich auf den Orientierungssinn meines Mannes verlassen habe, der nur sehr rudimentär vorhanden ist, also der Orientierungssinn, nicht der Liebste, blieb es bei einem Waldspaziergang. Nach zwei Stunden herumtappern, ging es zurück nach Hause, auf der Rückfahrt fanden wir auch den See, hatten aber nicht einmal mehr Lust auszusteigen, um ein Foto zu machen. Warum falle ich immer wieder darauf rein und denke, er wird es schon wissen? Allmählich sollte mir doch bewusst sein, dass Herr Braun, einfach keinerlei Sinn für Richtungen und […]

Nächste Stufe: Zu schwach für Besuch

Gestern konnten wir das erste Mal nicht zu Dieter. Wir waren bereits im Hospiz und wurden vom Pflegepersonal informiert, dass er sich nicht in der Lage fühlt Besuch zu empfangen. Wir rufen nicht mehr direkt bei Dieter an, weil er kaum noch das Telefon abnimmt und weil das dauernde Klingeln doch stören würde, sind aber mit den Schwestern so verblieben, dass wir im Stationszimmer anrufen, ob Besuch genehm ist. Eben habe ich mit einer Schwester gesprochen und die berichtete, dass er neben dem Essen und Trinken nun auch die Pflege abgelehnt hat. Er scheint nur noch Ruhe zu wollen … […]