Es grünt so grün …

So langsam kommt Mutter Natur in die Puschen, die Gute. Wird aber auch Zeit. Mir ist so nach Farbe. Heiß muss nicht, aber warm und Farbe ist schön. Heute bin ich in der Bib gewesen und habe mir Die feine Nase der Lilli Steinbeck von Heinrich Steinfest geholt. Anlass war die letzte Lesenswert Sendung, da hat Steinfest sein neues Buch Die Büglerin vorgestellt. Nun habe ich noch nie nicht was von dem Mann gelesen und dachte ich teste erst einmal, ob mir seine Art zu schreiben liegt, bevor ich 20,00 € für ein weiteres Buch investiere. Ich bin ja nun […]

Sonntag

Ich bin dabei so einigen Wirrwarr zu entwirren. Das Knäuel löst sich allmählich und mir wird leichter. Ein ganz entscheidendes Stück ist die Loslösung von Windows. Ich meine die totale, auch keine Wine-Emulgatoren mehr, sondern nur noch Linux. Ich habe das ja schon öfters versucht und bin letztendlich nur wegen Papyrus immer wieder Kompromisse eingegangen. Das will ich nicht mehr. Papyrus Author ist ein großartiges Programm, leider gibt es keine Linux Version und so muss ich darauf verzichten. Diesmal habe ich nicht einmal mehr die Windows Schriften installiert. Es ging also wieder ein Tag mit dem Installieren von Writers Café […]

Sonntag mit Schnee

Richtig winterlich ist es noch mal geworden. So hat es mich denn trotz Rückenschmerzen nach draußen gezogen. Dort kam ich beim Stapfen durch das weiße Zeugs, besser zurecht als erwartet. Gleich mal wieder die Heizdecke anschmeißen und mich lang machen. Es war so eine schöne Runde. Ein perfekter Wintertag mit Sonne und Eis. Da hätte ich mir diesen Winter mehr von gewünscht. Viktor hat sich schon in aller Fraugöttinnenfrühe aus dem Bett gemacht, um Schnee zu schieben. Sonst ist er ja frühem Aufstehen eher abhold, aber wenn es um Schneeschieben geht, wird er fast hyperaktiv. Nun werden wir es uns […]

Farben

Kleidungsmäßig bin ich ja eher der Schwarz-Typ. Ich finde es ist die schönste Nichtfarbe die es gibt und putzt ungemein. „Kannste nix mit falsch machen“, hat meine Mutter immer gesagt. Die selbe Frau übrigens, die immer klagte: „Nu zieh doch mal was nettes, buntes an, du siehst immer aus, als wenn du von einer Beerdigung kommst.“ Bunt mag ich nur Socken und Tücher. Gestern habe ich wieder eines fertig bekommen. Das ist allerdings nicht für mich, sondern einer lieben Freundin zugedacht. Mal sehen, wann wir uns das nächste Mal sehen, dann wird es höchst feierlich überreicht. Zumal sie keine Ahnung […]

Wieder ein Schritt erledigt

Heute war Wohnungsübergabe von Dieters Wohnung. Es ist alles glatt gegangen, nur ging es doch aufs Gemüt. Viktor und ich haben es gleich empfunden, mit dem Aufgeben von Dieters Wohnung, ist er ein weiteres Stück von uns gegangen. Klingt merkwürdig, ich weiß, aber es ist so. Gleichzeitig ist da natürlich auch Erleichterung. Wieder eine Sache erledigt, nun muss nur noch das Nachlassgericht den Erbschein rüberwachsen lassen und wir können die letzten finanziellen Verpflichtungen abschließen und das Konto auflösen. Dann ist nicht mehr viel. Wieder zu Hause, konnte ich mich nicht mehr zum Arbeiten aufraffen, also habe ich mir mein Häkelzeug […]

Herbstsamstag

Heute bin ich gar nicht draußen gewesen. Allerdings nicht, weil es mir schlecht ging, sondern einfach, weil ich viel zu tun hatte. Des Liebsten Socken sind fertig geworden und nun muss ich mit dem Stricken Pause machen, weil mein Arm weh tut, also geht es nun mit einem Häkelpullover weiter. Zum Glück habe ich noch eine alte Wolle gefunden und keine neue gekauft, es ist das erste Mal, dass ich einen Pullover häkele und da wollte ich nicht wie bei den Socken mit der teuren Wolle beginnen. Den Morgen begonnen habe ich aber mit dem Schreiben. Damit ich endlich mit […]

Leichte Besserung

Es scheint voran zu gehen. Der rote Weihnachtskaktus blüht nun auch. Ich habe es endlich geschafft eine recht zufriedenstellende Socke von der Spitze her zu stricken. Die Ferse sieht recht nett aus und ein elastisches Bündchen habe ich auch hinbekommen. Der Gatte, dessen Füße sie schmücken sollen, ist entzückt und das freu mich natürlich. Jetzt, wo ich diese Aufgabe gemeistert habe, schaffe ich es vielleicht auch einmal wieder richtig zu arbeiten. Himmel, es ist schon schlimm, wenn man so besessen davon ist, etwas hinzubekommen. Trotz dieser leichten Verbesserungen habe ich nicht das Gefühl bereits durch zu sein. Ich bin noch […]

Die Stimmung war schon besser

Plötzlich bin ich entsetzlich müde. Alles was ich zur Zeit anfange wird nichts, nicht einmal Socken stricken klappt. Dabei stelle ich mich an, als wenn ich es noch nie gemacht habe. Es ist zum Kotzen. Habe mich trotzdem zu einer Hunderunde aufgerafft und ein wenig fotografiert. Und ja, einige Bilder sind gut geworden, doch mehr als die Hälfte taugte nichts. In der Regel habe ich da eine 10 % Quote. Selbst das Lesen kommt zu kurz und bei Hörbuch fallen mir die Augen zu. Ich denke die Ereignisse des letzten Jahres holen mich nun ein, dazu noch Zukunftsängste und das […]

Schreiben, Stricken, Teetrinken

Es ist wahrlich Herbst und ich gebe mich den Freuden dieser Jahreszeit hin. Ich schreibe fröhlich vor mich hin und versinke in Recherche Literatur oder sehe mir Dokumentationen zum Thema an. Dabei kann ich wunderbar stricken und da ich gerne etwas neues ausprobiere, habe ich die neuen Socken für den Gatten mal an der Spitze angefangen, ist ein wenig ungewohnt und fummelig am Anfang, aber dann macht es Spaß. Ansonsten gibt es zu vermelden, dass ich auf einmal gerne Tee trinke. Mochte ich früher nie und habe ihn auch nur getrunken, wenn ich krank war. Da ich aber selten so […]

Nun spinnt sie …

Gudrun und Frau Momo haben mich infiziert. Nun habe ich kein Platz für ein Spinnrad und schon gar keinen für eine Kardiermaschine und große Färbereien, aber ich habe schon lange eine Handspindel, allerdings keine Ahnung, wie das alles funktionieren soll. Doch dafür gibt es ja Bücher. Fündig wurde ich in der Wullstuuv, die ich gestern besucht habe, um meine bestellte Wolle abzuholen. Da fand ich das Anleitungsbuch Spinn. Spindel. Spinn. und auch gleich Wolle zum Üben. Zu Hause angekommen, arrangierte ich alles auf dem Tisch für ein Foto, verließ kurz den Raum und als ich wiederkam, hatte sich Suka die […]