Erschöpft und faul

Das Foto ist noch von gestern. Entstanden auf unserem vier Stunden Spaziergang, der mich doch recht geschlaucht hat. Also habe ich es mir heute rund um Haus und Hof gemütlich gemacht. Habe die sich selbst ausgesäten Tages in den Balkonkasten verpflanzt und Salbei und Rosmarin umgetopft. Da meine Terrasse noch nicht fertig ist, wird es dies ja noch nicht so ausgiebig mit dem Ackerbau. Für nächstes Jahr ist ein kleines Hochbeet geplant. Aber das ist nächstes Jahr. Draußen sind die Temperaturen, trotz kaltem Wind, schon angenehm, aber in meiner Souterrainwohnung ist es saukalt. Werde wohl bald zu Bette gehen. Des […]

Frühlingsspaziergang

Wir haben heute einfach mal die Gunst der Stunde, und die Sonne des Tages genutzt, und uns einen langen Spaziergang gegönnt. Vier Stunden waren wir unterwegs. Im Ratsdienergarten, am kleinen Kiel. Dann noch bei meinem gevorzugten Kamera und Zubehör-Dealer Vico, meine bestellte Nahlinse für die PEN F war da und da wir eh auf der Ecke waren, haben wir sie gleich abgeholt. Damit muss ich mich erst einmal einfummeln. Aber es ist schön so ein Teil zu haben, auch wenn die ersten Ergebnisse noch mau waren. Die Narzisse habe ich mit meiner kleinen Kamera fotografiert. So ganz ohne Thema bin […]

Frühsport II

Auch heute hat es mich bei wundervollem Wetter früh aus dem Bett getrieben. Allerdings fand die heutige Tour ohne Stöcke, dafür mit Fotoapparat, Mann und Hund statt. Ach war das schön. Kalt, aber nicht feucht, wundervolles Licht und auf der Hörn vereinzelt Eis. Es tut gut in Bewegung zu sein. Ich verbringe ja viel Zeit am Schreibtisch und so ist es leicht zu, dass ich etwas steif werde. Meine alten Gelenke sind nicht mehr so geschmeidig wie früher und so wie ich meine Terrasse habe und die Temperaturen vernünftiger sind, werde ich auch wieder Yoga machen. Hier drinnen macht es […]

To Hus

Nach einer furchtbaren Nacht, mit trockenem Reizhusten und wenig Schlaf, bin ich doch relativ frisch hoch, allerdings immer noch mit scheußlichen Hustenanfällen. Mittlerweile habe ich Muskelkater vom dauernden Husten und verstehe, warum Schwindsüchtige so dünn waren. Es ist wirklich anstrengend. Also weiter Tee und auf zur nächsten Apotheke und Hustenstiller für die Nacht geholt. Noch so eine wie die letzte und ich geb mir die Kugel. Mittlerweile habe ich drei Nächte nur immer stundenweise geschlafen. Das geht gar nicht. Also Notfall-Apotheke und dann raus nach Friedrichsort. Viel Laufen war nicht drin, dazu war ich zu schlapp, aber es hat so […]

Ämter und Spaß

Heute hatten wir gemischtes Programm. Dummerweise ein Termin beim Amt. Unsere Ausweise mussten verlängert werden. Vorher ging es noch zum Bildermachen bei unserem bevorzugtem Kameradealer. Ein gefährliches Pflaster wie sich herausstellte. Aber davon ein wenig weiter unten.  Erst einmal aber aufs Amt. Mittlerweile muss man auch in Kiel für solche Aktionen einen Termin machen, was ich ja auch brav getan habe, allerdings hat man mir nicht gesagt, dass man neuerdings seine Geburts- und Heiratsurkunden mitbringen muss. Nun gut, wir können sie bei der Abholung vorlegen, dass ist ja auch was. Ich war jedenfalls reichlich angepisst, allerdings fast schon wieder versöhnt, […]

Allheilmittel: Eiscreme

Auch heute ging es wieder in der schwagerliche Wohnung. Langsam aber sicher kriegen wir die Küche frei, noch einmal zehn Kartons mit abgelaufenen Lebensmitteln packen und zum Abfallwirtschaftshof und die Küche ist lebensmittelfrei. Der Gefrierschrank ist abgetaut, der Kühlschrank leer. Diverse Kleinigkeiten sind gepackt und wieder einmal Erstaunen über die Mengen, die da angehäuft sind. Aber davon will ich mich nicht mehr runterziehen lassen. Zur Belohnung, dass wir uns nur fast 2 x gestritten haben, sind wir Eis essen gegangen. So ein Tartufo wirkt doch sehr beruhigend. Morgen habe ich eine Besprechung in Gaarden und danach werden wir uns ein […]

Familienausflug nach Heikendorf

Heute ging es zum Schwager bespaßen nach Heikendorf ins Galeriecafé Roehrskroog. Eines der wenigen Cafés bei dem Ambiente und Qualität der Kuchen übereinstimmen. Einfach schön! Es liegt direkt am Hafen und wenn das Wetter mitspielt kann man draußen sitzen. Ging heute nicht, weil sich die Sache mit dem Frühling schon wieder erledigt hatte. Aber für eine kurze Runde am Hafen lang hat es gereicht. Der Herr Schwager ist besser zu Fuß und der Ausflug hat ihm gut getan. Alledings wollte er erst gar nicht los und grantelte herum. Aber wir sind energisch geblieben und als er erst einmal im Auto […]

Besuch in Honigsee

Trotz des eisigen Windes wird es Frühling in Schleswig-Holstein und das ist die Zeit, in der sich unser kleines Land von seiner schönsten Seite zeigt. Wir waren heute zum Geburtstagskaffee in Honigsee eingeladen. Um dort hinzugelangen geht es einige Kilometer über Land und mir ging mal wieder das Herz auf. Der Himmel ist zur Zeit eine Pracht. Gut das mein Chauffeur auch fotografiert, so brauchte es nicht viel, ihn zum Anhalten zu bewegen, um einige Fotos zu machen. Dieses entstand zwischen Rönne und Honigsee. Es war schön mal unter Leuten zu sein, von denen man die meisten nicht kennt. Interessante […]

Athrosetherapie in den Mini-Alpen

Heute waren wir im Botanischen Garten unterwegs und ich bin gekraxelt. Interessanterweise hat das meinen mit Athrose geschlagenen Knien gut getan. Jedenfalls schmerzen sie zur Abwechselung nicht. Es war schön. Von Regen blieben wir verschont und dass es ein kalter Wind wehte war nicht weiter schlimm. Als es uns zu kalt wurde sind wir in die Gewächshäuser gewechselt und dort habe ich erneut festgestellt, dass die Tropen nichts für mich sind. Vor allem konnte ich dort kaum fotografieren, weil die Linse so beschlagen war. Zum Abschluss haben wir noch mal bei der Titanwurz längsgeguckt. Nun sind wir wieder zu Hause […]

Friedrichsort und die Deichperle

Einer meiner Lieblingsorte in Kiel ist Friedrichsort-Strand, das Falkensteiner Ufer und mein Lieblingscafé dort ist die Deichperle. So haben wir uns denn, als gestern am späten Nachmittag die Sonne herauskam, aufgerafft und sind noch mal ans Wasser. Eine gute Entscheidung. Wundervolles Licht, ein Bilderbuchwolkenhimmel und ein leckerer Cappucino in der Deichperle. Das tat sehr gut. Vor allem konnte ich es mit Arbeit verbinden. Einige Elemente dieses Teils der Förde spielen in „Tore“ eine Rolle. Manchmal ist mir, als wenn ich einen Heimatroman schreibe, nur halt ohne Förster, dafür mit Gestaltwandlern und Völvas. Nach den eher bedrückenden Tagen, der Herr Schwager […]