Den Tatsachen ins Auge sehen

Zugegeben, es ist nicht immer leicht und oft genug möchte ich die Augen verschließen, aber was bringt das? Nichts! Also mit offenen Augen durch. Nicht immer schön. Im Augenblick ist es die Situation von Schwager Dieter, vor der wir die Augen nicht mehr verschließen können. Es geht dem Ende zu, zwar kann sich der Weg hinziehen, aber an Heilung glaubt mittlerweile niemand mehr. Habe ich allerdings von Anfang an nicht, dafür habe ich zu oft Krebspatienten begleitet. Doch irgendwie hofft man ja doch … Viktor meinte neulich mal wieder: „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ (er neigt zu Platitüden, wenn er nicht […]

Herr Braun, die Gitarre und der Hund

Seit dreizehn Jahren ist Herr Braun eine ständige Quelle des Entzückens für mich. Er ist ein Mann mit vielen Talenten, einen ausgeprägten Sinn für Humor, ist zärtlich, aufmerksam, Anarchist und überzeugter Feminist. Was will Frau mehr! Nichts. Es ist gut so wie es ist. Auch wenn ich oft an den Umständen und an dem Zustand der Welt verzweifele, unsere Beziehung ist wundervoll. Vielleicht kommen wir so gut miteinander zurecht, weil wir uns relativ spät im Leben gefunden haben, vielleicht hätte es aber auch früher schon geklappt. Wer weiß das schon? Ist ja auch müsig, darüber zu spekulieren, die Zeit nutze […]

Kaffeepause

… ist einfach wichtig. Es gibt nichts Schöneres, wenn es nicht weiter geht, als sich in die Küche zu schleichen und eine Kanne Kaffee aufzusetzen. Der Duft allein schon belebt Geist und der erste Schluck bringt die kleinen grauen Zellen wieder auf Vordermann. Heute war ich fleißig, denn Morgen ist wieder ein freier Tag. Der japanische Besuch kommt zurück von der Deutschlandtournee und wird hier schlafen, um dann am Mittwoch Morgen zum Flughafen zu fahren und heim nach Kyoto zu fliegen. Herr Braun wird sie bis zum Hamburger Flughafen begleiten und ich werde die Vorräte aufstocken und vielleicht noch einen […]

13 Jahre Bruchbudenparadies

Heute vor 13 Jahren bin ich ins Bruchbudenparadies gezogen und damit veränderte sich mein Leben von grundauf. Zum einen bin ich in eine Wohnung gezogen, die so gut wie keinen Komfort hat. Souterrain, Ofenheizung, 38 qm und nur ein klitzekleines Bad. Mit dem Bad war es das Luxusappartment, die anderen Wohnung hatten keines. So allmählich ändert sich das und nun haben wir so gar Balkons, was wir gestern mit einer Blumenkasten-Pflanzaktion feierten. Der Besitzer hatte eingeladen und Blumen, Kräuter, Erde und Kästen besorgt. Natürlich  wurde auch gegrillt. In diesem Haus gibt es keine Feier, ohne das ein Feuer gemacht wird. […]

Chilli chillt

Um die Fähigkeit, immer und überall ein wenig zu chillen, beneide ich sowohl Katz als auch Hund. Irgendwie komme ich nicht in diesen Modus. Wir waren gerade mit dem Herrn Schwager in der Forstbaumschule zum Essen. Ein toller Ort in Kiel, liegt sehr nett im alten Botanischen Garten und das Essen dort, ist vielleicht nicht spitzenmäßig, aber durchaus lecker und preislich adäquat. Wie gesagt, es ist ein schöner Ort, wie dazu gemacht ein wenig auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen. Doch ich sitze da und mache mir Gedanken, ob ich auch alles erledigt habe, was so nötig ist, um […]

Familientag in Hamburg

Gestern also wieder Hamburg. Diesmal mit abenteuerlicher Anreise. Von Schlump zur Emilienstraße, Schienenersatzverkehr. Ging zwar trotzdem recht zügig, aber nervt doch. Aber es war schön. Selena und ich haben an unserer Geschichte geschrieben und uns abwechselnd vorgelesen. Melinda hat mich mit intimen Fragen zu meinem Privatleben versucht in Verlegenheit zu bringen, alle gemeinsam haben wir Vanilliepudding gekocht – richtig gekocht, nicht einfach Pulver in Milch gerührt –  und haben viel gelacht. Diesmal war nicht allzuviel Zeit für ein Gespräch mit Tochter, aber ein paar Minuten zum kuscheln und reden, konnten wir uns nehmen. Das es hier im Blog keine Bilder […]

Backfisch

Heute wollte der Herr Schwager wieder nach Heikendorf. Diesmal nicht um Kuchen zu essen, sondern Backfisch sollte es sein. Gibt es dort sehr lecker auf der Rimo I. Mit meiner zumindest vegetarischen Ernährung hat es sich, seit wir in Sachen Familie unterwegs sind. Im Augenblick habe ich auch keine Kraft mich besonders zusammen zu reissen. Heute war es wahrlich schön. Die Sonne schien und wir haben noch lange auf einer Bank gesessen und die Wasserelfen tanzen sehen. Für mich und meine arg angeschlagene Psyche sind diese Ausflüge gerade Balsam. Eine halbe Stunde aufs Wasser gucken und sich die Sonne auf […]

Familienausflug nach Heikendorf

Heute ging es zum Schwager bespaßen nach Heikendorf ins Galeriecafé Roehrskroog. Eines der wenigen Cafés bei dem Ambiente und Qualität der Kuchen übereinstimmen. Einfach schön! Es liegt direkt am Hafen und wenn das Wetter mitspielt kann man draußen sitzen. Ging heute nicht, weil sich die Sache mit dem Frühling schon wieder erledigt hatte. Aber für eine kurze Runde am Hafen lang hat es gereicht. Der Herr Schwager ist besser zu Fuß und der Ausflug hat ihm gut getan. Alledings wollte er erst gar nicht los und grantelte herum. Aber wir sind energisch geblieben und als er erst einmal im Auto […]

Gestern Hamburg

Gestern war ich also in Hamburg die Kinder besuchen. Ich bin bereits früh gefahren und so haben meine Tochter und ich noch einige Stunden für uns zum Kuscheln und Klönen gehabt, bevor das Enkelinnengewirbel los ging. Dann haben wir die Beiden von der Schule abgeholt und Jenni ist mit Melinda zum Taek Wan Do und ich habe mit Selena The last wild Witch von Starhawk vorgelesen, von dem ich wünschte das es eine deutsche Fassung gäbe. Da dies nicht der Fall ist und Selena zwar spanisch spricht, aber kein englisch musste ich erst auf englisch lesen und dann übersetzen. So […]

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Heute ist alles anstrengend und geht extrem langsam. Das fing schon mit dem Aufstehen an. Ich konnte mich kaum überreden mein Bett zu verlassen. Dabei habe ich wahrlich genug Arbeit. Muss ja ein wenig mehr als die übliche Tagesration am „Jig“ schaffen, weil ich morgen nach Hamburg zu meinen drei Mädels fahre. Nun mache ich langsam Feierabend, denn ich muss mich für den Besuch präparieren, meine Enkelinnen sind nicht unbedingt pflegeleicht und stellen Ansprüche. So hat die Ältere angemeldet, sie will sich mit mir über Luther (hat sie eine Dokumentation drüber gesehen) und Moby Dick unterhalten. Sie kann nicht verstehen, […]