Sonntag

Ich bin dabei so einigen Wirrwarr zu entwirren. Das Knäuel löst sich allmählich und mir wird leichter. Ein ganz entscheidendes Stück ist die Loslösung von Windows. Ich meine die totale, auch keine Wine-Emulgatoren mehr, sondern nur noch Linux. Ich habe das ja schon öfters versucht und bin letztendlich nur wegen Papyrus immer wieder Kompromisse eingegangen. Das will ich nicht mehr. Papyrus Author ist ein großartiges Programm, leider gibt es keine Linux Version und so muss ich darauf verzichten. Diesmal habe ich nicht einmal mehr die Windows Schriften installiert. Es ging also wieder ein Tag mit dem Installieren von Writers Café […]

Normalität zieht ein

… jedenfalls für den Moment. Die Rechner laufen, Windows ist nun endgültig passé und wenn Papyrus es nicht fertig bekommt, eine Linux Version zu schaffen, am besten eine, die stabil läuft, dann muss es eben ohne gehen. Heute habe ich noch das Thinkpad eingerichtet und ab morgen wird wieder geschrieben, übersetzt und so weiter. Zu tun gibt es wahrlich genug. Wir haben uns nun mal entschieden mit dem Verlag weiter zumachen, also gibt es Arbeit. Nach dem wir Danny Carnahans „Ein Jig bevor du stirbst? – Niall & Rose Sweeneys 1. Fall“ veröffentlicht ist, mache ich mich an die Übersetzung […]

Tee trinken

Soll ja gesund sein und die Nerven beruhigen. Ich hab denn wohl nicht genug getrunken oder es wirkt schlicht nicht. Beruhigt bin ich nicht, eher genervt, weil der neue Computer sich, wie der alte auch, als würdiger Gegner erweist. Anscheinend hat die mitgelieferter Festplatte einen Knacks. Also die zurückschicken und hoffen dass es Ersatz gibt. Den gestrigen Tag habe ich damit verbracht, so sortieren und zu reparieren und auseinander zu bauen, mich an dem Innereien zu verletzen, Festplatten ein und auszubauen, Betriebssysteme zu installieren, alles abstürzen zu lassen und von vorne zu beginnen. Das Leben ist nicht leicht. Ich bin […]

Ein verdächtig ruhiger Tag

Die letzten Wochen war so viel los und ging so viel schief, dass ich dem Braten nicht so richtig traue. Besser ich gehe zu Bett, bevor noch was kommt. Heute war es wirklich verdächtig ruhig und was ich mir vorgenommen habe hat geklappt. Das neue (gebauchte) Thinkpad vom Computerladen geholt und angeschlossen. Läuft! Hat sogar ein tolles Dock und alles sieht viel aufgeräumter aus und war auch noch günstig. Eingekauft, einen Zwetschgenkuchen gebacken und Müll für den Abfallwirtschaftshof zusammengesucht, alles in guter Stimmung und ohne Streit. Ich glaube ich fange einfach mal an es zu genießen und entspanne mich … […]

Westensee

Wenn die Zeiten schwer sind und man sich beladen fühlt, dann soll man spazierengehen und Torte essen. In diesem Sinne haben wir uns heute an den Westensee und ins Café Zeit aufgemacht. Im letzteren gibt es die leckerste Marzipan-Kirsch-Nuss-Torte aller Zeiten. Aber erst sind wir ein wenig herumgelaufen. Nicht zuviel, denn ich habe in der rechten Ferse eine Sehnenscheidentzündung, oder etwas in der Art. Daher habe ich mich auch wieder ins Bette verfügt und schreibe von dort aus. Erst einmal musste ich allerdings die Fotoprogramme auf dem Laptop installieren und dann habe ich wild versucht einen alten Cardreader zum Laufen […]

Eine kurze Woche

… und soviel geschafft. Ich bin schon ein wenig stolz auf mich, dass ich diesen Computerkrempel, von dem ich viel zu wenig verstehe, hinbekommen habe. Tat gut, sich heute morgen, gleich nach dem Duschen und einer großen Tasse Kaffee, dem Schreiben widmen zu können und zwar in meinem Lieblingsprogramm. Wie gesagt, ich habe viele ausprobiert und lande doch immer wieder bei Papyrus Autor. Und nein, die bezahlen mich nicht, damit ich Werbung für sie mache. Nur wenn etwas gut ist, dann sollte man es auch einmal erwähnen. Seit einigen Tagen, werden Spaziergänge wieder zu Medicinwalks und ich achte auf Runen […]

Durchblick

So langsam sehe ich Land in meinen Computerbasteleien. Es ist aber auch immer ein Kreuz. Ich bin jetzt von Ubuntu auf Linux Mint umgestiegen und glaube nun (dreimal über die Schulter gespuckt … toi toi toi … hoki poki di dum) ein Betriebssystem gefunden zu haben, welches eine gute Mischung aus Windoof und Ubuntu darstellt. Ist ja nicht alles schlecht bei Windows. Jedenfalls läuft alles, wie es laufen soll und ich kann Feierabend machen. Was gibt es sonst Neues? Nicht wirklich viel. Ach ja doch. So ganz ohne Facebook geht es nun doch nicht. Also habe ich beschlossen, meinen Zockeraccount […]

Rumdümpeln

So richtig in die Gänge gekommen bin ich die letzten Tage nicht. Ich dachte ja, weg von Facebook, massig Zeit und ganz viel schaffen. War nicht ganz so. Gut, ich habe die Blogs schick gemacht. Das ist wahr und ich freue mich auch darüber, dass diese nun wieder auf dem neusten Stand sind. Nervig war mein Kampf mit der neuen Papyrus Autor Version. Die habe ich ja erst nicht unter Ubuntu 16.04 installiert bekommen. Heute nun mit Hilfe des Supports und des Forums ist es mir gelungen. Wie ich es hinbekommen habe, die Fehlermeldung des Duden Korrekturs, die eine vernünftige […]

Computerkram

Gestern habe ich den ganzen Tag mit Computerkram verdusselt und alles nur, weil ich unbedingt das neue Papyrus 8.5 unter Linux zum Laufen bringen wollte. Klappte nicht und da auch schon das 8.0 nicht stabil lief, habe ich mich schließlich schweren Herzens dazu entschlossen zukünftig auf Papyrus zu verzichten. Es ist schade, denn es ist ein gutes Autorenprogramm, aber es ist den Ärger nicht wert und schon gar nicht wieder mit Windows rumzuhängen. Also wird nun mit Writer’s Café gearbeitet. Heute habe ich, bevor ich mich ans Finetuning gemacht habe, zu einem Spaziergang mit Suka mit Suka aufgerafft und das […]