Tag ist fast rum

… und so richtig was geschafft habe ich heute nicht. Das kommt davon, wenn man die halbe Nacht liest. Ich bin heute spät hoch und dadurch fand halt alles später statt. Natürlich hätte ich heute mal mit Yoga aussetzen können oder aber auf die anderen Morgenrituale verzichten sollen, aber ehrlich gesagt, brauche ich die zur Zeit sehr. Also habe ich mir kurzer Hand frei gegeben und bin nach dem Frühstück mit Mann und Hund um die Hörn gegangen. Das war sehr schön. Kalt war es, aber trocken und das erste Mal seit meinem Ischias war ich mit der großen Kamera […]

Die Ermorderung des Commendatore – Teil 1 von Haruki Murakami

Der Ich-Erzähler in Die Ermordung des Commendatore I – Die Idee erscheint ist ein Porträtmaler, der sich nach dem Scheitern seiner Ehe in das Haus des Vaters eines Freundes zurückgezogen hat. Dieser Vater war, bevor er in die Demenz versank, einer der anerkanntesten Maler des japanischen Nihonga Stils. Der Ich-Erzähler, Namen werden nicht genannt, findet in dem Haus ein Gemälde mit dem Titel Die Ermordung des Commendatore und erkennt, dass der Künstler hier eine Szene aus Don Giovanni im Nihonga Stil gemalt hat. Er ist fasziniert von dem Bild, vertieft sich mehr und mehr in es und rätselt über dessen […]

Aktivtag

Heute morgen bin ich früh hoch und da der Ischias wieder leicht schmerzte, habe ich mich sofort in die Yogaklamotten geworfen und yogiert. Danach war ich so wach (und die Schmerzen waren auch weg), dass ich mich sofort an die Kartenmeditation und ans Tagebuch schreiben gemacht habe. Zwischendrin noch Kaffee aufgegossen und dann mein Kontingent für heute geschrieben. Langsam kommt es mir wieder in Erinnerung, dass Yoga so verdammt wach wacht. Soviel Aktivität am Morgen ist sonst nicht so meins. Nach dem Frühstück bin ich dann auch noch gleich eine Runde mit Mann und Hund spazieren gegangen. Immer noch keine […]

Ischias und so weiter

Schnee und Eis sind so langsam am Verschwinden. Zwar gab es heute noch Schneeregen, aber die Temperaturen werden so langsam vernünftiger. Allerdings ist die Nässe auch nicht schön. Trotz Ischias habe ich mich heute vor die Tür geschleppt und bin mit Mann und Hund einkaufen gegangen. Allerdings konnte ich nichts tragen. Laufen ging einigermaßen, aber nur ohne Gepäck. Auch wenn es nicht das ideale Wetter ist, ich bin froh, dass ich draußen war und habe mich sehr an meiner wirklich wasser- und winddichten Regenjacke gefreut. Meine Tageskarte stammt heute aus dem Göttinnenzyklus von Cambra Skade und Ulla Jannascheck. Die Erzählerin, […]

Mal wieder

… ausgebremst Es ist doch wahrlich zum Heulen. Immer wenn ich gerade ein wenig in Gange komme, ist wieder was. Diesmal Ischias und auch abgesehen davon schmerzt der Rücken. Dann noch in der Dusche leicht das rechte Knie verdreht. Wahrscheinlich soll ich nicht raus. Heute sollte es eigentlich in die Unibib gehen, einiges nachschlagen, aber ich traue mich nicht raus. Einmal wird die ruckelige Busfahrt nicht gut tun und zum anderen ist es schweineglatt draußen. Ich habe schon den Gehweg gestreut, damit sich nicht noch jemand langlegt. Ich weiß wirklich nicht was es ist. Vor einigen Tagen habe ich seit […]

Erstes Märzwochenende

… und die ersten anstrengenden, kalten Märztage liegen hinter uns. Es waren recht anstrengende Tage und morgen werde ich das erste Mal richtig ausschlafen können. Heute mussten wir früh hoch, weil es nun auch noch nötig war, eine neue Waschmaschine anzuschaffen und diese wurde heute geliefert. Sie wurde auch gleich eingeweiht. Es hatte sich ja einiges angesammelt. Nun hängt überall Wäsche und es riecht so fein sauber. Da wir so fein fleißig war, sind wir denn Eis essen gegangen. Baileysbecher haben wir heute mal probiert. Sehr lecker. Es mag komisch anmuten, dass wir bei der Kälte auch noch Eis essen […]

Vitamine und Lesestoff

Heißer Cappucino, Orangen und der Ofen vermögen es nicht mich warm zu halten. Der Wind kommt aus Nordost, ist eisig und dringt durch die Ritzen des Bruchbudenparadies. Ich werde hier nur noch das Nötigste erledigen, mich dann mit dem Laptop ins Bett verziehen und die Heizdecke aktivieren. Lesestoff fand sich heute reichlich in der Post. Einmal Telegraph Avenue von Michael Chabon (näheres unter dem Widget: ich lese gerade) und dann kam noch ein ganz besonderes Buch. Lesereise Norwegen von Gabriele Haefs. Gabriele Haefs ist in Norwegen nun wirklich rumgekommen, übersetzt sie doch eine ganze Reihe der AutorInn aus diesem Land. […]

Sonntag

… und das Wochenende ist auch schon wieder um. War schön. Samstag haben wir vor uns hingepuzzelt und heute kam eine Freundin zu Besuch. Eigentlich wollten wir ihr einen Blog einrichten, kamen aber nicht so recht weiter, doch es kam auch so keine Langeweile auf. Bücher, Filme, Politik und was noch alles wurde besprochen und die Zeit verging wie im Flug. Nun werde ich mich langsam bettfein machen. Noch ein wenig mit Wolle werkeln und Hörbuch hören, dann ein paar Seiten lesen und schlafen. Hoffentlich so tief und fest, wie gestern Nacht. Vorgestern erwachte ich aus einem Traum. Ich wurde […]

Zu viel Spannung

… sagt der Techniker. Schweigt sich aber aus, woran das liegt. Jedenfalls geht es erst einmal wieder, allerdings möchte ich mir nicht vorschnell Hoffnungen machen. Nun warten und hoffen wir, dass der Fehler bald endgültig behoben ist. Zuviel Spannung auch sonst, meine Geschichte kommt zwar in Gang, aber immer so schubsweise. Mal plätschert sie vor sich hin, mal sprudelt und passiert alles gleichzeitig. Manchmal denke ich, ich kriege das verdammte Ding nie fertig. Aber da mein Mann, vorher er seine Zuversicht nimmt, weiß ich nicht, mich heute morgen informiert hat, dass ich es schaffen werde, bemühe ich mich ihm einfach […]

Les enfants

… waren zu Besuch. Ach daas war schön. Jenni, Melinda und Selena. Wir hatten viel Spaß und haben sogar noch das schöne Wetter für einen Spaziergang um die  Hörn genutzt. Auf der Hörn ist Eis. Da holen sich die Möwen kalte Füße. So mag ich das Wetter. Kalt, aber ohne Regen und Schneematsch. Anschließend haben wir dann noch einen Besuch bei Gandalf gemacht. Einem der hiesigen Fantasyläden. Selena brauchte noch ein Manga für die Rückfahrt. Und da ich der nachgiebige Typ Großmutter bin, wurde diesem Mangel natürlich umgehend Abhilfe geschaffen. Melinda hat dort nichts gefunden, für ihre Altersklasse gibt es […]