Backfisch

DSCF6724_v1

Heute wollte der Herr Schwager wieder nach Heikendorf. Diesmal nicht um Kuchen zu essen, sondern Backfisch sollte es sein. Gibt es dort sehr lecker auf der Rimo I. Mit meiner zumindest vegetarischen Ernährung hat es sich, seit wir in Sachen Familie unterwegs sind. Im Augenblick habe ich auch keine Kraft mich besonders zusammen zu reissen.

DSCF6749_v1

Heute war es wahrlich schön. Die Sonne schien und wir haben noch lange auf einer Bank gesessen und die Wasserelfen tanzen sehen.

DSCF6737_v1

Für mich und meine arg angeschlagene Psyche sind diese Ausflüge gerade Balsam. Eine halbe Stunde aufs Wasser gucken und sich die Sonne auf den Balg scheinen lassen, rückt alles wieder ins rechte Licht.

6 thoughts on “Backfisch

    1. Danke, ich bin das Leben auf der Achterbahn ja gewohnt und da ich mich gegen Medikamente entschieden habe, weiß ich, dass es schon mal rocky werden kann. Aber mit den Jahren …
      Am Wasser sein, ist für mich das Schönste. Alles Liebe Karin

  1. Es sieht aus wie tanzendes Silber. Schön.
    Um den gebackenen Fisch beneide ich dich sehr. Hier ist das alles nicht das Rechte.
    Liebe Karin, ich wünsche dir viel Ruhe und Geduld mit dir.
    Grüße von der Gudrun.

    1. Ja, was Fisch betrifft, geht es uns hier wirklich gut. Ich kann stundenlang das Licht auf dem Meer tanzen sehen … oder die Regentropfen … je nachdem. Alles Liebe Karin

  2. hach ja – wasser und backfisch
    derzeit bin ich auf eier aus und denke das muss einen grund haben
    sicher ist das mit dem protein sehr im unreinen bei mir
    und die vegane ernährung ist kaum zu halten unter stress
    weil alles was nebenher zu kaufen ist meist nicht vegan selten vegetarisch ist
    muss demnächst noch einmal frühstückspläne machen
    und unterwegspläne
    und um mich rum sind alles carnivoren 🙁

    1. Das verstehe ich gut. Wenn es nur für Viktor und mich ist, ist vegetarisch völlig okay und leicht zu bewerkstelligen, aber da wir nun für Dieter mitkochen und der so ein Fleischfresser ist, bleibt einiges auf der Strecke. Im Moment mache ich mir da auch nicht so sehr einen Kopf. Falls du mal auf der Ecke bist und einen Tag frei hast vom veganismus (ich glaub man kann da mittlerweile 6 Wochen Urlaub im Jahr nehmen, ohne zu riskieren in die Hölle zu kommen, ist gewerkschaftlich geregelt), dann gehen wir da mal hin. Alles Liebe Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.