Ausstinken

Möwen_s

Nach der Wühlerei in der schwägerlichen Höhle und den anstrengenden Hospizbesuchen, war es wieder einmal an der Zeit ans Wasser zu fahren. Um es deutlich zu sagen, ich musste mich mal ausstinken, wie meine Mutter es immer sagte, und was gibt es da besseres als Seeluft. Also Suka angepackt und mit dem Liebsten nach Bülk, dort ein gutes Stück gelaufen. Trotz Regen war es herrlich und ich fühle mich erfrischt. Ein schönes Gefühl, besonders, weil der Schlaf kein erholsamer ist zur Zeit. Mich plagen Alpträume und wenn ich wach werde, dann kann ich nur schwer wieder einschlafen. Die Göttin sei Dank, es gibt frische Luft und die Ostsee und ab und an ein leckeres Fischbrötchen. Damit kommt man über den Tag.

Toechter einer neuen Zeit

Gestern habe ich „Töchter einer neuen Zeit“ von Carmen Korn zu Ende gelesen. Den ersten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie. Sehr empfehlenswert. Die Handlung beginnt 1919 und die Erzählstimmen sind in der Hauptsache vier Frauen, durch deren Leben wir eine Menge über die Generation erfahren, die 2 Weltkriege erlebt hat. Sehr empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.