Änderung in letzter Minute

herbstpfanne

Eigentlich wollte ich ja heute mit Ausradiert bei NaNoWriMo starten. Daraus wurde nichts, denn Viktor hat mir gestern mitgeteilt, dass er sich wünscht, ich lasse Tore wie es ist und überarbeite es nur. Ich hatte ja vor es umzuschreiben, also die Grundidee in einen anderen Handlungsrahmen zu setzen. Ist ein wenig schwer zu erklären, ohne zu viel von der Geschichte zu verraten. Jedenfalls hat Viktor mich überredet mir das Manuskript noch einmal vorzunehmen, es aufmerksam zu lesen und dann erst zu entscheiden, ob ich es umschreibe. Das bedeutete natürlich, dass ich erst einmal ohne NaNoWriMo Projekt da stand und eigentlich schon meine Teilnahme canceln wollte. Doch nach ein wenig überlegen, kam mir eine alte Idee in den Sinn und so bin ich mit Schönfärber & Federknecht an den Start gegangen. Das wird auch kein Fantasy, sondern eine Satire. Die Idee dazu ist mir vor drei Jahren gekommen, aber damals kam ich nicht dazu und so landete sie in der „Später-Box“, was sich ja als gut und richtig erwies. Immerhin habe ich heute 1800 Wörter geschrieben, ohne mich groß anzustrengen. und ich habe angefangen Tore durchzuarbeiten. Viktor hat recht, es ist gar nicht schlecht. Allerdings muss daran einiges getan werden.  Ich bin ganz froh, dass der Gatte so energisch für Tore/Ausradiert eingetreten ist.

Hustensaft-diy

Auch wenn mein Husten besser ist, abends brauche ich noch Hustensaft und der Liebste erst recht. Die Ärztin hatte heute noch zu, doch morgen geht er hin. Bis dahin bin ich in die Hustensaftproduktion eingestiegen. Im Widerhaken gab es Rettich und mir fiel ein, dass sich aus Rettich und Honig etwas recht wirksames brauen lässt. Mal sehen, ob der Saft hilft.

 

8 thoughts on “Änderung in letzter Minute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.