Routine

Gleich vorweg, ich komme nicht gut mit Routinen zurecht. Wenn etwas zu gleichmäßig und berechenbar wird, fühle ich mich eingeengt und kriege keine Luft mehr. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Zeit, in der ich eine Festanstellung hatte, war asthmatisch die schlimmste. Ich musste dauernd sprayen. Als ich da raus war, war ich endlich wieder frei und kriegte wieder problemlos Luft. Dabei mochte ich die Arbeit dort, konnte aber nicht verknusen, dann und dann, da und da, sein zu müssen. Tag für Tag, Jahr für Jahr. Also habe ich die Konsequenzen gezogen und bin raus aus der Routine. Das brachte […]

Eiszeit

… ist bei mir ganzjährig. Und wenn man schon am Samstag arbeiten muss, dann soll man es sich wenigstens in den Pausen gut gehen lassen. Ich habe ja mit der Übersetzung des 2. Falls von Niall & Rose Sweeney angefangen und arbeite paralel an einigen anderen Sachen. Dienstag zum Beispiel fahre ich wahrscheinlich nach Schleswig und gucke mal was mir die Bronzezeit Ausstellung im Schloss Gottorf erzählt. Recherche für Tore. Es geht bunt zu und so hatte ich mir ein großes Eis verdient. Eben habe ich denn noch Sockenwollreste verpackt. In einer meiner Facebookgruppen hat eine Frau um Spenden gebeten, […]

Kuchen hilft

… meistens … oder Schokolade. Diesmal aber Kuchen. Habe gestern noch gebacken. Apfel-Marzipankuchen. Heute ist ein merkwürdiger Tag. Im Grunde ist alles gut, meine Rückenprobleme sind dank dem neuen Lattenrost passé, der allgemeine Weltschmerz hält sich in Grenzen und doch komme ich zu nix rum. Dammel nur so vor mich hin und weiß nicht wo ich anfangen soll. Im Hintergrund meines Kopfes vernehme ich die Stimme meiner Mutter: „Reiß dich zusammen, fang irgendwo an und vor allem bringe es zu Ende.“ Neulich schrieb ich ja, dass ich Bezug auf meine Mutter versöhnliche Gefühle hege, was ich allerdings nicht als Aufforderung […]

Schnee aber Matsch

Endlich schneit es. Allerdings bleibt nichts liegen und es ist eine sehr feuchte Angelegenheit. An romantische Spaziergänge im Schnee ist also nicht zu denken. Es ist eher so, dass ich heute gar nicht vor die Tür gehen werde. Gelobt sei der Gatte, der die Hunderunden übernommen hat. Dem süßen Nichtstun werde ich mich trotzdem nicht hingeben können. Ich habe gut zu tun. Der 2. Fall von Niall & Rose Sweeney will übersetzt werden, meine eigenen Projekte und dann ist da ja auch noch der Verlag. Da gibt es auch einiges zu erledigen. Ach ja und die Handarbeitsprojekte. Langeweile kommt jedenfalls […]

Zwischen zwei Regengüssen

… habe ich meine Einkaufsrunde erledigt bekommen. Manchmal hat man halt Glück. Musste in die Bib,  „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse abholen. Da dachte ich, ich kann ja auch gleich mal ein wenig bummeln und vielleicht noch einen Kaffee unterwegs trinken. Was ich auch tat. War bei Hugo Hamann, meinem liebsten Notizheft und Stifte Dealer und habe nix gekauft, aber eruiert, dass ich auch dort die Hefte für das Smart Writing Kit bekomme. Sogar in liniert, was ich deutlich dem gepunkteten Papier vorziehe. Danach habe ich endlich Angelschnur erworben, damit der Drache in die Luft kommt. Den hat Selena zusammengebastelt und […]

Immer wieder erfrischend …

…wenn man feststellt, dass die Technik nicht funktioniert, wie sie sollte. Ich hatte schon alle Korrekturen am neuen E-Book fertig und dachte alles ist gut. Doch dann zeigte sich, dass die Korrekturen nicht übernommen wurden und ich konnte von vorne anfangen. Gut das ich noch Mandorlini von Dolce Vita hatte. Die helfen eindeutig durch schwere Zeiten. Für heute bin ich erledigt und werde mich jetzt zwecks Rekreation ins Bett verziehen. Also direkt nach dem Abendessen.

Sonntag

Wir haben es heute gemütlich angehen lassen. Morgen ist dann wieder ein ganz normaler Arbeitstag mit Korrigieren, Setzen, Schreiben und was noch so anfällt. Wir haben beschlossen unseren Tag ein wenig strukturierter zu gestalten. Die letzte Zeit ist ein ziemlicher Schlendrian angerissen und auch wenn bis in die frühen Morgenstunden lesen wundervoll ist, so ist der Nachteil daran, dass der Tag schnell rum ist und man nix schafft. Um aber nicht gleich den Härten des Arbeitslebens im vollen Maße ausgesetzt zu sein, haben wir heute einen schönen Sonntagsspaziergang, mit Besuch beim Lieblingseisdealer Dolce Vita, gemacht und freuen uns nun, auf […]

Aufschwung

Obwohl ich gestern sehr müde und erschöpft war, macht sich bei mir so ein Grundoptimismus breit. Ganz merkwürdige Geschichte und so gar nicht ich. Ich traue dem Braten auch nicht so richtig. Besonders da es mich zu körperlicher Aktivität drängt. Gestern habe ich eine große Stadtrunde gemacht, heute einen relativ langen Spaziergang und ich denke darüber nach, wieder mehr Rad zu fahren. Nun ist die Frage, pflege ich diesen Zustand oder setze ich mich ruhig hin und warte bis der Anfall vorüber ist?  Ich glaube ich lasse mich mal verhalten mitreißen und bin einfach mal gespannt, was noch so kommt. […]

Er-lösen

Es gibt Zeiten da scheint nichts voran zu gehen, alles stagniert, überall Hindernisse und dann auf einmal macht es Bumm und es fluscht wieder. Wir hatten seit November so eine Zeit. Nichts ging voran, das Nachlassgericht kam nicht mit dem Erbschein rüber, solange der nicht da war, konnten wir das Auto nicht verkaufen und auch nicht das Erbe an die anderen Beteiligten auszahlen, da das Konto ja dicht war, bis der Erbschein vorlag. Es ist ja immer so, dass an so einem Todesfall eine Menge hängt, was sich nicht so ohne weiteres regeln lässt. Besonders wenn das Nachlassgericht 5 Monate […]

Konsumverzicht

Es ist etwas anderes, auf etwas zu verzichten, obwohl man es sich kaufen könnte, als sich etwas versagen zu müssen, weil man es sich nicht leisten kann. Das Thema Materie war eines der Raunachtsthemen und ich habe das Gefühl es hat was gebracht. Wenn einmal ein wenig Geld da ist, dann fallen mir tausend Sachen ein, die ich haben möchte. Nicht einmal, weil ich sie wirklich brauche, sondern einfach weil ich Angst habe, dass ein funktionierendes Teil kaputt geht und ich vorsichtshalber Ersatz schaffen will. Und natürlich sammelt sich in knappen Zeiten immer soviel an, was gebraucht wird und wenn […]