Holzaktion

Heute war es einmal wieder so weit. Die zweite Holzlieferung des Winters war fällig. Meine Güte, was hat es mir davor gegraut. Es ist immer mit so einigen Ungewissheiten verbunden. Wir wohnen ja mitten in der Stadt und da muss man denn rechtzeitig einen Parkplatz freihalten, was nicht leicht ist, da diese nun einmal hart umkämpft sind. Doch wir hatten Glück, sowohl mit dem Parkplatz, als auch mit dem Wetter. Heute morgen regnete es in einer Tour und ich befürchtete schon das Schlimmste. Doch das Holz kam und es blieb trocken, bis wir alles verstaut hatten. Kaum war es getan, […]

Aufs Ziel konzentrieren

Es liegt so einiges an, im Hause Braun. Einige Veränderungen stehen an und da heißt es, sich auf das Ziel konzentrieren. Sollte mir als Schützin doch eigentlich gelingen, sollte man meinen. Das Ziel anvisieren ist in der Regel auch nicht das Problem, schwieriger fällt es mir, es im Auge zu behalten. Aber das kann man ja üben. Was genau sich ändern soll, besser gesagt, in wie weit sich das Feld erweitert, dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch schreiben. Jedenfalls ist einiges im Gange und wird hoffentlich Früchte tragen. Gegen alle Vernunft hoffe ich ja immer noch, mich einmal […]

An Tagen wie diesen

… kann nur noch Kaffee helfen Heute musste ich in die Stadt, und als wenn das nicht schlimm genug ist, standen Behördengänge an. Um das Ganze noch zu verkomplizieren, gab es im neuen Rathaus ein munteres „Behördchen-wechsel-dich Spiel“. Ich musste zum Gewerbeamt, meinen Gewerbeschein erweitern lassen, das hierfür zuständige Amt ist umgezogen und zwar nicht etwa innerhalb des Hauses, sondern gleich eine Straße weiter. Dort dümpelt das Bürger- und Ordnungsamt nun in einer versteckten Ecke. Als ich es schließlich gefunden habe, war ich durchgeregnet und genervt. Von dort sollte es in die Bücherei gehen. Doch die hatte noch nicht auf, […]

Möwengeflatter

Ach war das schön heute. Wir haben endlich einmal richtig ausgeschlafen und sind nach dem Frühstück zum Schrevenpark gegangen. Dort habe ich einige schöne Möwenfotos gemacht, was mich sehr freute. Dann wieder nach Hause, Kaffee trinken und den restlichen Kuchen von gestern, den mir Nora mitgegeben hat, verdrücken. Nachher noch Hühnersuppe und dann zu Bett.  Obwohl wir gerade Ende Januar haben, liegt doch ein Hauch von Frühling in der Luft. Heidnisch gesehen, ist es ja auch ab dem 02.02.2018 so. An dem Tag wird unser Verlag denn auch schon 4 Jahre alt. Wie die Zeit doch vergeht. Nun werde ich […]

Die Sache mit den Vorurteilen

Während der Bahnfahrt nach Schleswig, bin ich mir selber unangenehm aufgefallen. Und zwar dergestalt, dass ich manchmal ein ziemlicher Snob bin. In die Bahn stieg eine Familie, zwei Jugendliche zwischen 14 und 16, ein Kleinkind so um die 3, ein weiteres 6 Jahre würde ich sagen, Mutter schon etwas älter, der Vater auch und dieser gehbehindert. Man erster Gedanke (und ich bin nicht stolz drauf): ‚Oh man, die Flodders!‘ Sie waren alle sehr laut, die Mädchen stark geschminkt und die Eltern sahen recht fertig aus …  kleidungsmäßig, nun ja, man hat Schöneres gesehen. Um den Eindruck abzurunden, öffneten sie gleich […]

Geschäftig und Geruhsam

Freitage sind immer merkwürdig. Wenn das Wochenende vor der Tür steht, ist ja doch so einiges mehr zu besorgen. Wenn denn noch diverses beim Lieblingsbuchdealer gelandet ist und ein Besuch im Kamerafachgeschäft ansteht, dann wird die tägliche Runde schon einmal ein wenig länger. Verlängernd wirkt auch, wenn man am Veganirella vorbei kommt, dort einen Nachbarn sieht und auch mal gerne wieder mit dem Betreiber schnacken möchte. Also reingehüpft und einen sehr leckeren Cappucino mit Hafermilch getrunken, angenehm geplauscht und sich gefreut, dass Suka nun in Lokalen ruhiger ist. Überhaupt ist unsere Maus entspannter geworden. Zu Hause war sie es ja […]

Heute vor 14 Jahren

… habe ich in meinem Wohnzimmer, bevor es mein Wohnzimmer war, den wundervollen Herrn Braun kennengelernt. Übrigens zu einem Zeitpunkt, zu dem weder er noch ich eine Beziehung wollten. Ich hatte mich gerade von Ehemann No. 2 getrennt und dachte, einen der zu dir passt, den gibt es eh nicht. Viktor hatte immer nur sehr kurzlebige Beziehungen und dachte seinerseits: Eine die zu dir passt, gibt es eh nicht. Entsprechend vorsichtig sind wir denn die ersten Monate umeinander herumgeschlichen und schließlich, im September, hat es Boom gemacht … der Rest ist Geschichte. Die letzten 14 Jahre sind die glücklichsten in […]

Taschen, Stifte, Notizhefte

Wo es irgend geht, vermeide ich Konsum und versuche deutlich zwischen „brauche ich wirklich“ und „will ich einfach haben“ zu unterscheiden. Allerdings habe auch ich meine Abgründe. Eines der Felder, in denen es mit dem Verzicht nicht immer klappt sind Taschen. Andere Frauen haben ein Schuhproblem, bei mir sind es Taschen, Notizhefte und Stifte. Schuhe habe ich 2 Paar Sommer, 2 Paar Winter und 1 Paar Hausschuhe und damit komme ich gut hin. Taschen und Rucksäcke habe ich mindestens 15. Wobei ich zu meiner Ehrenrettung bemerken muss, dass viele davon geschenkt oder ererbt sind. Obiges Modell stammt zum Beispiel aus […]

Schleswig – Vergangenheit naschen

Geplant war dieser Ausflug ja schon lange. Wurde allerdings immer, aus Zeit- oder auch Geldgründen verschoben. Doch nun sollte es sein, obwohl Viktor heute morgen murrte: „Eigentlich wäre ihm gar nicht so.“ Ich habe dann vorgeschlagen alleine zu fahren. Das wollte er aber auch nicht, also hat er sich aufgerafft und ist nun sehr froh. Natürlich haben wir uns nicht alles angesehen. Wir waren nur in der archäologischen Abteilung, denn ich hatte natürlich einen Grund, warum ich dort hin wollte. Es geht um Tore, wo die Anfänge in der Bronzezeit liegen. Doch auch außerhalb dessen gab es allerhand interessantes zu […]

Farben

Kleidungsmäßig bin ich ja eher der Schwarz-Typ. Ich finde es ist die schönste Nichtfarbe die es gibt und putzt ungemein. „Kannste nix mit falsch machen“, hat meine Mutter immer gesagt. Die selbe Frau übrigens, die immer klagte: „Nu zieh doch mal was nettes, buntes an, du siehst immer aus, als wenn du von einer Beerdigung kommst.“ Bunt mag ich nur Socken und Tücher. Gestern habe ich wieder eines fertig bekommen. Das ist allerdings nicht für mich, sondern einer lieben Freundin zugedacht. Mal sehen, wann wir uns das nächste Mal sehen, dann wird es höchst feierlich überreicht. Zumal sie keine Ahnung […]